Müssen in zweisprachigen (bilingualen) Kitas NATIVE SPEAKERS arbeiten oder können es auch NEAR NATIVE SPEAKERS sein?

 

Das Fazit der Stellungnahme von Prof. Dr. Kristin Kersten und Prof. Dr. Andreas Rohde lautet:

"Es spricht nichts dagegen, wenn jemand, der verlässlich als "near-native" bezeichnet werden kann, also die Zweitsprache (L2) auf muttersprachlichem Niveau beherrscht, als KiTa-Kraft arbeitet. Neben der Sprachkompetenz sind weitere Faktoren wichtig."

 

Zur Stellungnahme von Prof. Dr. Kristin Kersten und Prof. Dr. Andreas Rohde

 

Über 350 Teilnehmer beim Fachtag:

Frühe Mehrsprachigkeit – keine Zukunft ohne! am 22.02.2018,  didacta Hannover

 

Zu Fotos und den Präsentationen des Fachtags